Die Hotspots

Kunst mit, über und in wald

Überblick Hotspots

Die hier schwarz gekennzeichneten Straßenlaternen in WALD sind die 16 "Hotspots", die bereits mit Kunst "bespielt" sind (Staffel 1 - seit November 2020: zehn Laternen und Staffel 2 - ab 25.6.2021: sechs weitere).

 

An den Laternenmasten sind in Augenhöhe QR-Codes angebracht, die Sie zu weiteren Bildern und Informationen führen.


Noch praktischer ist es, wenn Sie über die "Mensch-Solingen-App" von solingen.digital verfügen:

Die macht Sie nämlich direkt vor Ort mittels sogenannter Beacons auf die Kunst aufmerksam.  

 

Mensch-Solingen-App für Androids 

 

Mensch-Solingen-App für iPad und iPhone

 

 

Die Nummern entsprechen den Laternen-Nummern:

STAFFEL 2 (ab 25.6.2021):

45) Kirche in WALD

46) SpiegelWALD

49) WALD & Flur

32) Blumengrüße aus WALD

36) WALDER Wegzeichen

31) WALDgeister 

 

Noch nicht vor Ort zu sehen:

Heimat WALD

WALDER Perspektiven

Kronen_WALD

WALDER Schattenseiten

 STAFFEL 1 (seit 19.11.2020):

07) WALD markiert

50) WALD_Flächen

47) WALD_Gestalten

12) WALDER Stolpersteine

35) WALDER Zaungeschichten

09) WALDER Lichtblicke

33) Tapis de BOIS

44) WALDER Läden 

11) Durch WALD & Zeit

14) WALDER Jugendstil

 

 

 



LATERNE NR. 45

Kirche in WALD

Den Start macht die Kirche am Rundling: Sie ist DAS Wahrzeichen von WALD – 1000 Mal gesehen... Aber auch so? Die Künstlerinnen nähern sich dem scheinbar so vertrauten Gotteshaus und entdecken ganz neue Seiten, verborgene Winkel wie auch Ecken und Kanten. Ein ungewöhnliches und sehr poetisches Portrait entsteht – ein Kaleidoskop sehr persönlicher Ein- und Augenblicke.

 

Ein Projekt von Susanne Müller-KölmelManuela Stein und Sabine Smith 

   

Zum Projekt ›

 



LATERNE NR. 46

SpiegelWALD

Den Spiegelwald gibt’s wirklich – es ist ein Berg im sächsischen Erzgebirge. Hier jedoch fokussieren sich die Künstlerinnen auf die Spiegelungen in WALD und halten die mehrfachen sich durchdringenden Ebenen im Bild fest.

 

Ein Projekt von Susanne Müller-Kölmel und Manuela Stein 

    

Zum Projekt ›

 



LATERNE NR. 49

WALD & Flur

Was befindet sich eigentlich hinter den Fassaden, an denen wir Tag für Tag vorbeigehen? Die drei Künstlerinnen wagen einen Blick „hinter die Kulissen“.

 

Ein Projekt von Güdny Schneider MombaurManuela Stein und Susanne Müller-Kölmel 

 

Zum Projekt ›

 



LATERNE NR. 32

Blumengrüße aus WALD

Seit Jahren kauft sie ihre Blumen in WALD. So liegt es auf der Hand, dass die Künstlerin u. a. diesen sehr persönlichen Zugang thematisiert: digital bearbeitete Fotographien von Schnittblumen. So erhält jeder Strauß sein individuelles nachhaltiges Pendant in Form von quadratischen Farbabzügen auf Alu Dibond - eine Kollektion von Blumengrüßen und Glücksmomenten.

 

Ein Projekt von Güdny Schneider Mombaur

 

Zum Projekt ›

 



LATERNE NR. 36

WALDER Wegzeichen

Alle, die gerne wandern, kennen sie: die kleinen Figürchen aus Stein, die den Weg weisen oder auf etwas Besonderes aufmerksam machen. Die WALDER Wegzeichen sind aus Holz und Stein - sie stehen mal hier und mal dort, gerade, wo es ihnen - und vielleicht ja auch Ihnen und euch?! - gefällt! Außerdem sind sie individuell gestaltbar - und käuflich. ;) 

 

Ein Projekt von Ela Schneider und Sabine Smith

  

Zum Projekt ›

 



LATERNE NR. 31

WALDgeister

Einzeln hatten die Fundstücken aus WALD schon ihren Geist ausgehaucht. Zusammen(gesetzt) haben sie nun ein neues Leben: Als WALDgeister. UND Kunst.

Die Waldgeister entstehen in Kooperation mit Monika Brandes als Gastkünstlerin. 

 

Ein Projekt von Ela SchneiderMonika und Michael Bauer-Brandes

    

Zum Projekt ›

 



NOCH NICHT ALS SCHILD AN LATERNE IN WALD ZU SEHEN

Heimat WALD

 

Was macht einen Ort zur Heimat? Die Erinnerungen, die Menschen, die Sprache? Die Straßenzüge mit ihren Häusern und Geschäften, die Geräusche und Gerüche? Das große Ganze oder Details? In den hierzu entstandenen Kunstwerken bildet sich diese komplexe Mélange ab.

 

Ein Projekt von Jürgen Schmatz und BIKO - Heiderose Birkenstock-Kotalla

 

Zum Projekt ›

  



Laterne Nr. 07

WALD markiert

Mit unserem Logo ziehen wir durch den Solinger Stadtteil WALD, markieren "unser" QUARTIER und setzen Zeichen – für die Kunst, für neue Perspektiven, für Eigeninitiative.

 

Ein Projekt aller beteiligten Künstler*innen

  

Zum Projekt ›

 



Laterne Nr.50

WALDflächen

Jede Stadt ist aus Vogel- oder Froschperspektive betrachtet gekennzeichnet durch Linienführungen, die ganz individuelle Flächen und Muster entstehen lassen.

 

Aus WALDER Stadtplänen und Oberleitungen entwickeln Manuela Stein und Michael Klette abstrakte Stadtansichten.

 

Zum Projekt ›

 



Laterne Nr. 47

WALDgestalten

Wir wollen "WALD gestalten" – in diesem Fall mit "WALD-Gestalten", echten "Ladenhütern" im positiven Wortsinn.

 

Ein Projekt von Michael Bauer-Brandes und Ela Schneider

 

Zum Projekt ›

 



Laterne Nr. 12

WALDER  Stolpersteine

Wir wollen den Schicksalen der Walder Bürgerinnen und Bürger nachspüren, die aufgrund ihrer politischen Überzeugung, ihres jüdischen Glaubens oder aus anderen fadenscheinigen Gründen in der Zeit des Nationalsozialismus den Tod fanden.

 

Ein Projekt von Sabine Smith

 

Zum Projekt ›

 



Laterne Nr. 35

WALDER Zaungeschichten

Der bunte Zaun der Kita Kunterbunt am Marktplatz – fast schon ein Walder Wahrzeichen. Zäune begrenzen und kennzeichnen, Zäune markieren und separieren. Dieser Zaun kann mehr: Kunst!

 

Ein Projekt von Ela Schneider und Manuela Stein

 

Zum Projekt ›

 



Laterne Nr. 09

WALDER Lichtblicke

Ausgehend von ihren Tuschezeichnungen WALDER Schattenseiten, bringt Susanne Müller-Kölmel durch Projektionen hier Licht ins Dunkel. Der Betrachter kann in diese mehrschichtigen Bilder förmlich eintauchen und auf Entdeckungstour gehen.

 

Ein Projekt von Susanne Müller Kölmel

 

Zum Projekt ›



Laterne Nr. 33

Tapis de Bois

Tapis de BOIS – frz.; übersetzt: Teppiche aus WALD / Holz – sind kleine Teppiche in der Größe von Fußabtretern, gewebt aus Filz und Holz, das in SG-Wald und Umgebung gesammelt wurde.

 

Ein Projekt von Ulle Huth und Ela Schneider

 

Zum Projekt ›

 



Laterne Nr. 44

WALDER Läden

Schaufenster sind komponiert und wollen beachtet und betrachtet werden – genau wie Bilder. Die beiden Künstlerinnen haben genau hingeschaut und ein paar Schätze geborgen, denen sie einen ganz individuellen Glanz verliehen haben.

 

Ein Projekt von Susanne Müller-Kölmel und Ela Schneider

 

Zum Projekt ›



Laterne Nr. 11

Durch WALD & Zeit

Es gibt Wege, die wir regelmäßig gehen, Dinge, die uns regelmäßig ins Auge fallen. Wir haben genau diese Augen-Blicke über ein Jahr lang dokumentiert und zu etwas ganz Neuem geformt.

 

Ein Projekt von Ela Schneider und Manuela Stein

 

Zum Projekt ›

 



Laterne Nr. 14

WALDER Jugendstil

Zentrale Elemente des Jugendstils sind geschwungene Linien und florale Ornamente. Schwünge und Verzerrungen kennzeichnen auch diese verfremdenden Bearbeitungen von Ansichten WALDER Jugendstilhäuser.

 

Ein Projekt von BIKO und  Jürgen Schmatz

 

Zum Projekt

 



NOCH NICHT ALS SCHILD AN LATERNE IN WALD ZU SEHEN

Kronen_WALD

Betrachten wir Baumkronen, beginnen wir zu träumen. Durch die s/w-Optik sowie Spiegelungen und Drehungen entstehen zarte Ornamente, die an Kaleidoskopansichten erinnern. 

 

Ein Projekt von Ela Schneider und Manuela Stein

 

Zum Projekt ›

 



NOCH NICHT ALS SCHILD AN LATERNE IN WALD ZU SEHEN

WALDER Schattenseiten

Wo Licht ist, ist auch Schatten ... Im Sommer ist er herrlich kühl, in trüben Zeiten kann er sich auf die Seele legen. Aber Schatten kann vieles mehr sein: Kontrast, Form, Struktur – wie in diesen schlichten Tuschezeichnungen.

 

Ein Projekt von Susanne Müller-Kölmel 

 

Zum Projekt ›

 



NOCH NICHT ALS SCHILD AN LATERNE IN WALD ZU SEHEN

WALDER Perspektiven

Perspektiven sind Sichtweisen, Blickwinkel und beinhalten viele Dimensionen: eine zeitliche Dimension, eine räumliche, eine Richtungsdimension, eine Haltungsdimendion ... und so gibt es auch ganz unterschiedliche Perspektiven auf WALD.

   

Ein Projekt von Jürgen Schmatz

 

Zum Projekt ›