Künstlerinnen und künstler

michael bauer-brandes

Bildhauerei / Objekte unterschiedlicher Materialien 

 

Seit 1999 in Solingen als Künstler und Schmied tätig. An der Fachschule Solingen Ausbildung zum Techniker, Fachrichtung Metallgestaltung und Meister. Sein Material ist Stahl, den er häufig mit anderen Naturmaterialien wie beispielsweise Stein und Holz kombiniert. Er schmiedet bewegliche und schwungvolle Kunstobjekte mit zum Teil lieblichem Charakter. Bauer-Brandes sammelt zu diesem Zweck ausgediente Produkte und Schrott, um Altes umzuformen und zu neuem Leben zu erwecken.

 

bauerbrandes.de


biko - heiderose birkenstock-kotalla

Malerei, Objekte und Installationen unterschiedlicher Materialien

 

Geboren in Kreuzburg/Oberschlesien, Kunstunterricht bei Günther Ott;  1964-69: Studium an der staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Bobek, Gert Weber, Erwin Heerich, Dieter Roth; Studium der Kunstgeschichte, Philosophie, Kunstpädagogik; 1969-70: Ausbildung als Kunsterzieherin, Mentor: Bert Gerresheim; seit 1971 tätig als Kunsterzieherin am Gymnasium; seit 1972 Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, Ankäufe privater und öffentlicher Sammlungen u.a. Kultusministerium NRW, Stadt Solingen; lebt und arbeitet in Leichlingen, NRW; Mitglied in der Künstlergilde NRW, bei den Solinger Künstlern, im WerkBund NRW.

 

Kontakt: 02175 71538 


ulle huth

Malerei

 

Gemalt hat Ulle Huth schon immer. Seit 1976 arbeitet sie im eigenen Atelier. Und 1984 ist sie dem Verein der Solinger Künstler beigetreten. Viele Jahre arbeitet sie schon als freischaffende Künstlerin. Die grafischen Elemente in ihren Bildern sind mit der Zeit fragiler geworden, die farbigen Flächen dagegen malerischer. Der Bildaufbau hat die architektonische Sicherheit verlassen. Es entsteht der Eindruck, dass etwas zerspringt, aufbricht oder implodiert. „Mit den Arbeiten bin ich im Atelier unterschiedlich lange beschäftigt“, erklärt die Künstlerin. Ulle Huth ist Mitglied der Gedok Wuppertal und leitet die städtische Artothek seit vielen Jahren

 

Kontakt: 0212 591778


Michael klette

Malerei

 

Als Bildträger nutzt Michael Klette mit Chinapapier kaschierte Leinwände. Der Farbauftrag erfolgt in einer Technik aus lasierend aufgetragenen Farbschichten aus Acryl- und Aquacrylfarben. Klette arbeitet in Zyklen, denen er Titel gibt, die ihn narrative Räume erschließen lassen. Grundlage für die Motive bilden Fotografien, aber auch Bildvorlagen aus Printmedien oder Werbung, die er malerisch verfremdet und die einzelne Bildgegenstände in einen neuen Kontext setzen. Dabei entstehen Arbeiten mit zum Teil surrealen und rätselhaften Bildwelten, die an Film-Stills erinnern. Michael Klette hat in Krefeld, Münster und Aachen Malerei studiert und arbeitet seit 1988 als freischaffender Künstler.

 

klette-art.de


Susanne müller-kölmel

Malerei, Zeichnung, Installation  

 

Das Hauptthema von Susanne Müller-Kölmels Werk ist die „Malerei à priori“, mit ihren fundamentalen Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten, ihren Entfaltungsmöglichkeiten und Freiheiten. Susanne Müller-Kölmels Themen kreisen um aktuelle Geschehnisse, privater, als auch gesellschaftlicher Natur. Im spielerischen Umgang mit Formen, Farben und Rhythmen analysiert sie Oberflächen, Form und Kolorierung, setzt sich mit Strukturen und Ornamenten der Objekte auseinander und übersetzt das Wesen der Dinge in die Sprache der Malerei. Unterschiedlichste Techniken wie Öl, Acryl, Eitempera oder Lack kommen zum Einsatz. Sie lotet in ihrer Kunst die Möglichkeiten von Fotografie, Zeichnung und Malerei aus. Susanne Müller-Kölmel ist 1. Vorsitzende der Solinger Künstler e. V.

 

smk-art.de


jürgen schmatz

Illustrationen, Malerei, Druckgrafik und Fotografie

 

Jürgen Schmatz lebt und arbeitet in Solingen. Nach seinem Grafik-Design-Studium an der Werkkunstschule Wuppertal 1956 bis 1959, mit Abschluss-Diplom 1960 an der Werkkunstschule Kassel, arbeitete er als selbstständiger Grafik-Designer und Fotograf in Solingen. Seit 1961 ist er Mitglied des Fachverbandes BDG, Bund Deutscher Grafikdesigner und Mitglied der Solinger Künstler e.V. Seit der Einführung der Computer im grafischen Design und der Fotografie vergrößerten sich die künstlerischen Darstellungsmöglichkeiten. Spontan aufgenommene Fotografien werden von Jürgen Schmatz über das digitale Zeichenbrett mit illustrativen Bildbestandteilen auf dem Bildschirm kombiniert. 

 

Kontakt: 0212 592484


ela schneider

Bildhauerei / Objekte aus Holz

 

Ela Schneider wurde 1972 in Wipperfürth geboren, sie lebt und arbeitet seit 1998 in Solingen. „Ich arbeite mit der Natur. Jedes Stück Holz erzählt seine eigene Geschichte und trägt verborgene Schönheit in sich, die ich hervorholen möchte.“ Ela Schneider verwendet vorwiegend heimische Obsthölzer. Die Objekte zwischen Abstraktion und Körper entstehen prozesshaft in der Auseinandersetzung mit dem Material. Ist die Form gefunden, wird die Oberfläche fein geschliffen und geölt. Die Objekte laden zum Anfassen ein.

 

ela-schneider.de


sabine smith

Bildhauerei / Objekte unterschiedlicher Materialien, Fotografie, Installation 

 

"Smith findet ihre künstlerische Sprache zentral in der Bildhauerei und in der Fotografie. In Skulpturen und Plastiken - changierend zwischen freien Formen und den Interpretationen menschlicher Darstellung - sowie in Installationen mit teilweise auch performativen Anteilen erkundet sie das Leben und ihre Anliegen: Raum, Struktur, Ganzheit und Fragment. Was Smith zum Ausdruck bringen will, verhandelt sie nicht mit den immer gleichen Mitteln. Sie nutzt den Wechsel von Medium und Material. Ihre Instrumente sind hierbei die Kamera, die Arbeit am Stein, ebenso mit Alltagsmaterialien hergestellte Plastiken oder figürliche - zum Teil raumfüllende - installative Inszenierungen, die fast spielszenenartig anmuten. Smith bedient sich in ihrer Arbeit der seriellen Reihung als Stilmittel und nutzt den Raum, um durch den Wechsel von Nähe und Distanz, die Doppel- oder Mehrdeutigkeit erfahrbar zu machen." S. Gerz 

 

sabinesmith.de 


Manuela Stein

Fotografie, zeitbasierte Arbeiten, Installation, Malerei

 

Manuela Stein fokussiert mit der Kamera Details ihres Körpers. Dabei entwickelt sie eine ganz eigene Bildwelt. Die Oberfläche der Haut wird zum künstlerischen Ausgangsmaterial, zum Werkstoff. Im Wechselspiel von Nähe und Distanz, Objektivität und Emotionalität nimmt sie Teile ihres Körpers in einer Weise ins Visier, dass z. B. Füße und Hände, Finger und Zehen beinahe abstrahiert erscheinen und nicht immer auf Anhieb zu erkennen sind.

2004-2007 Studium an der Freien Akademie der bildenden Künste in Essen bei Danica Dakić (Interdisziplinäre Arbeit) und Bernard Lokai / Stephan Paul Schneider (Malerei); Meisterschülerin bei Bernard Lokai; seit 2004 umfangreiche Ausstellungstätigkeit; Manuela Stein ist 2. Vorsitzende der Solinger Künstler e. V.

 

stein-manuela.de