Das kunstprojekt

quartier wald – Kunst in SG-WAld und im Netz

QUARTIER WALD ist ein Kunstprojekt, das

  • die Menschen in WALD direkt anspricht und das sie in ihrem Alltag erleben,
  • neue interessante Perspektiven und Sichtweisen auf WALD eröffnet,
  • Menschen, Ideen, Orte, Sichtweisen, Vergangenes, Gegenwärtiges, Künftiges vernetzt,
  • Kunst in WALD sichtbar und erlebbar macht,
  • nachhaltig wirkt, mit der Zeit wächst und längerfristig zu sehen sein wird,
  • unser "Quartier" Solingen-WALD aufwertet und es visuell sowie vom Erlebniswert her attraktiver macht - das jedenfalls wünschen wir uns.

Das Konzept wurde von einem Team der Solinger Künstler e. V. entwickelt  gemeinsam mit den Initiatoren, dem leider viel zu früh verstorbenen Manfred Hahn und seiner Frau Gabi. Das Kunstprojekt wird zurzeit in Kooperation mit der Klingenstadt Solingen im Rahmen von SMART CITY umgesetzt - für die Einbindung des Projekts in die Solingen-App sorgt solingen.digital.

 

Im Zentrum von Solingen-WALD werden ab Mitte November an zunächst zehn Straßenlaternen "Hotspots" eingerichtet.

 

An jeder dieser "Hotspot"-Laternen wird ein großes Bild als Hingucker befestigt sein. Und interessierte Passanten können über ihr Smartphone noch mehr Kunst im Netz entdecken.

 

Wie geht das?

 


Alle Hotspots auf einem Blick

Die hier schwarz gekennzeichneten Straßenlaternen in WALD sind die ersten zehn "Hotspots", die ab Mitte November mit Kunst "bespielt" werden.

 

Sobald die Kunst "hängt", finden Sie an den Laternen in Augenhöhe QR-Codes, die Sie zu weiteren Bildern und Informationen führen.

 

mehr 


Noch praktischer ist es, wenn Sie über die "Mensch-Solingen-App" von solingen.digital verfügen:

Die macht Sie nämlich gleich vor Ort über sog. Beacons auf die Kunst aufmerksam.  

 

Mensch-Solingen-App für Androids 

  

Mensch-Solingen-App für iPad und iPhone

 




ALLES, WAS SIE ZURZEIT HIER AUF DER WEBSITE SEHEN, SIND ARBEITSSTÄNDE – WIR LASSEN SIE AM ENTSTEHUNGSPROZESS TEILHABEN. WARUM?  

 

Aufgrund der Corona-Pandemie war lange Zeit unklar, wann genau wir das Projekt vor Ort in WALD umsetzen können.

 

Wir haben flexibel reagiert und diese Website zur Arbeits- und Abstimmungsplattform in unserer Künstler*innengruppe gemacht. So haben wir die Zeit zur Weiterentwicklung des Projekts genutzt. Und: Wir geben Ihnen seither hier die Möglichkeit, am Entstehen dieses Kunstprojekts teilzuhaben.